Die Entwicklung der Idee
Seit 1994
zahlreiche Studienaufenthalte in Volterra der Fachbereiche Architektur, Städtebau, Archäologie und Kunstgeschichte der Universitäten Siegen, Maastricht und Pisa; z.B.: Projektbearbeitung städtebaulicher und architektonischer Aufgaben vor Ort, Weiterbearbeitung in den Heimatuniversitäten, Ausstellung der Arbeiten in Volterra. Es entstehen mehrere Volterra-bezogene Diplomarbeiten. Die Studienaufenthalte werden in die Studienverlaufspläne integriert und sind damit Bestandteil praxisorientierten Studiums.
 



  1995
Gründung des: "LABORATORIO UNIVERSITARIO EUROPEO VOLTERRA" durch Vertreter der Universitäten Pisa, Siegen und Maastricht, der Stadt Volterra, der Provinz Pisa und der Region Toscana, des Centro Interculturale Villa Palagione sowie des Europa-Abgeordneten Roberto Barzanti. Präsentation einer umfangreichen zweisprachigen Dokumentation: "Volterra Progetto 1995" der Uni Siegen.







1996

Die Stadt Volterra stellt den mittelalterlichen Geschlechterturm "Torre Toscano" inmitten der historischen Altstadt als vorläufige Arbeitsstätte zur Verfügung. Intensive Studienarbeiten der Universitäten Pisa und Siegen, u.a. Projektentwicklung zur Neugestaltung des "Poggio alle Croci" als zukünftigen Sitz des "LABORATORIO UNIVERSITARIO EUROPEO VOLTERRA"
 
  1997
Internationale Konferenz zum Thema "Umgang mit einer alten Stadt". Wissenschaftler der Universitäten Pisa, Oxford-Brookes, Maastricht, Siegen und Weimar referieren über ihre Erfahrungen. Italienische und deutsche Studenten präsentieren in einer Ausstellung ihre Arbeiten über Volterra, informieren über ihre Vorstellungen und Entwurfsstudien zur europäischen Universität. Die Rektoren der Universitäten Pisa und Siegen unterzeichnen einen Kooperationsvertrag als institutionelle Grundlage der weiteren Zusammenarbeit. Gründung eines deutschen und italienischen Vereins der Freunde und Förderer des LABORATORIO UNIVERSITARIO EUROPEO VOLTERRA.
1998
Beginn des Vigoni Projekts 1998-2000 zwischen den Universitäten Pisa und Siegen für internationalen Austausch von Dozenten und Studenten in Volterra.Gemeinsame Seminare und Konferenzen europäischer Universitäten